Administratoren - ein komisches Volk

Mülleimer, Wurstwasser, absoluter Schwachsinn usw.
Benutzeravatar
Roadrunner
Siechenhauswart
Beiträge: 25884
Registriert: Do. 2.9.2004 14:51
Wohnort: Benz-Hausen aka Stuttgart
Kontaktdaten:

Administratoren - ein komisches Volk

Beitragvon Roadrunner » So. 20.8.2006 16:46

An alle User

• Wenn jemand von der EDV-Abteilung sagt, dass er gleich vorbeikommt, melde Dich vom System ab und geh einen Kaffee trinken. Es ist für uns kein Problem, uns 700 Passwörter zu merken.

• Wenn Du uns rufst um Deinen Computer von einem ins andere Büro zu tragen, vergewissere Dich, dass er unter Tonnen von Postkarten, Kinderbildern, Stofftieren, vertrockneten Blumen und Kinderkritzeleien begraben ist. Wir haben kein eigenes Leben und wir lieben es, tief unter dem Müll in irgendetwas glibberiges von Dir zu greifen.

• Wenn Du von der EDV-Abteilung eine e-Mail mit höchster Dringlichkeit bekommst, lösche sie sofort. Wahrscheinlich testen wir nur die öffentlichen Mailverteiler.

• Wenn ein EDV-Mitarbeiter an seinem Schreibtisch sein Mittagessen verzehrt, gehe direkt zu ihm, überschütte ihn mit Vorwürfen und Deinen Computerproblemen und erwarte von ihm, dass er sofort antwortet. Wir existieren einzig um zu dienen und wir denken immer nur an die Reparatur von Computern.

• Wenn sich ein EDV-Mitarbeiter ein Mineralwasser holt, oder er eine Zigarette raucht, frag ihn irgendetwas über Computer. Der einzige Grund warum wir Mineralwasser trinken, oder rauchen ist, dass wir nach Usern suchen, die weder e-Mail, noch Telefon besitzen.

• Wenn Du einen EDV-Mitarbeiter per Telefon direkt anrufst, drücke die 5 um die automatische Begrüßung zu umgehen, in der Dir mitgeteilt wird das der Mitarbeiter zur Zeit im Urlaub ist. Sprich deine Nachricht auf den Anrufbeantworter und warte exakt 24 Stunden, bevor Du eine Beschwerde per e-Mail direkt an den Vorgesetzten schickst, weil Dich niemand zurückgerufen hat.

• Wenn der Fotokopierer nicht funktioniert, ruf die EDV-Abteilung. Schließlich ist da auch Elektronik drin, oder?

• Wenn Du Zuhause beim Verbindungsaufbau per Modem eine Fehlermeldung wie: "Kein Wählton" oder "No Dial Tone" bekommst, ruf die EDV-Abteilung. Wir können sogar Telefonprobleme von hier aus lösen.

• Wenn irgendetwas mit Deinem Privat-PC nicht in Ordnung ist, stell ihn auf den Stuhl oder Tisch in der EDV-Abteilung. Hinterlasse keinen Namen, keine Telefonnummer und vor allem keine Beschreibung des Problems. Wir lieben es, ein gutes Rätsel zu lösen.

• Wenn Du einen EDV-Mitarbeiter am Telefon hast, der mit Dir durch die Menüs geht um einen Eintrag zu ändern, lies Zeitung oder tu irgendetwas anderes. Wir wollen nicht wirklich, das Du etwas tust; wir lieben es, uns selbst reden zu hören.

• Wenn wir ein Training für die nächste Version des Betriebssystems anbieten, fühle Dich nicht belästigt. Wir werden da sein um Dein Händchen zu halten, wenn es vorbei ist.

• Wenn der Drucker nicht drucken will, sende den Druckauftrag 20 mal. Druckaufträge verschwinden nämlich ohne jeden Grund im Nirgendwo.

• Wenn der Drucker nach 20 Versuchen immer noch nicht drucken will, sende den Druckauftrag an alle 68 Drucker in der Firma. Einer von ihnen wird schon drucken...

• Benutze nie die Online-Hilfe (das ist die Hilfe, die von jedem Programm angeboten wird...) Das ist etwas für Schwächlinge.

• Wenn Du irgendeinen Computerführerschein bei der VHS, oder ähnlichem machst, geh ruhig in der Abteilung rum und "verbessere" Treiber und Programme auf Deinem und auf allen Rechnern Deiner Mitarbeiter. Wir sind dankbar für die Überstunden die wir haben, wenn wir bis 3:00 Uhr morgens die daraus resultierenden Probleme beheben müssen.

• Wenn ein EDV-Mitarbeiter um 12:30 Uhr Deinen Computer repariert, mach Mittag und achte darauf, dass er mitbekommt wie lecker das Essen schmeckt. Wir arbeiten besser, wenn uns vor Hunger ein wenig schwindelig ist.

• Danke uns niemals. Wir lieben die Arbeit UND wir werden dafür bezahlt!

• Wenn Dich ein EDV-Mitarbeiter fragt, ob Du irgendeine neue Software auf deinem Rechner installiert hast, LÜGE! Es geht niemanden etwas an, was auf Deinem Rechner ist.

• Wenn das Mauskabel droht, Deine Kaffeetasse umzuwerfen, heb Deinen Monitor an und quetsch das Kabel darunter ein. Mauskabel sind ausschließlich dafür entworfen worden um 20 Kg Monitorgewicht zu ertragen.

• Wenn die Leertaste auf Deiner Tastatur nicht mehr funktioniert, mach das neue Mailprogramm oder etwas anders dafür verantwortlich. übrigens: Tastaturen arbeiten wesentlich besser, wenn sich Brotkrümel, Kaffee oder dicke Tropfen klebrige Cola unter den Tasten befinden.

• Wenn Du von einem Programm eine Nachricht mit dem Text: "Sind Sie sicher", oder "Are you sure" erhältst, klick so schnell wie möglich auf den "JA" oder "YES" - Button. Verdammt, wenn Du nicht sicher wärst, würdest Du das ja nicht tun, oder?

• Fühle Dich völlig frei Dinge zu sagen wie: "Ich weiß überhaupt nichts über diesen Computer Dreck". Es ärgert uns überhaupt nicht, wenn man unseren recht anspruchsvollen Bereich, als Dreck bezeichnet.

• Wenn der Toner eines Druckers gewechselt werden muss, ruf die EDV-Abteilung. Einen Toner zu wechseln ist eine äußerst komplexe Angelegenheit und die Druckerhersteller erwarten, dass diese Aufgabe nur von professionellen Ingenieuren mit einem Doktor in Nuklear-Physik durchgeführt wird.

• Wenn irgendwas mit Deinem Computer nicht stimmt, sag Deiner Sekretärin das sie die EDV-Abteilung anrufen soll. Wir lieben das Spielchen, mit einer dritten Person ein Problem zu klären von dem Sie absolut überhaupt nichts weiß.

• Wenn du per e-Mail eine 30 Megabyte große Datei erhältst, sende sie mit höchster Priorität an jeden Mitarbeiter der Firma. Wir haben unendliche Massen an Festplattenspeicher und Rechnerkapazität auf unserem Mail-Server.

• Denke niemals daran, große Druckaufträge in kleine aufzuteilen. Gott verbietet es, irgend jemand anderem zu gestatten, auch zu drucken.

• Wenn Du am Samstag einen EDV-Mitarbeiter im Supermarkt triffst, frag ihn irgendetwas über Computer. Wir arbeiten 24 Stunden an 7 Tagen die Woche und darum auch im Supermarkt am Wochenende.

• Wenn Dein Sohn ein Informatikstudent ist, lass ihn am Wochenende in die Firma kommen, damit er seine Projekte an Deinem schnellen Büro-PC machen kann. Wir werden da sein, wenn seine illegale Kopie von Visual Basic 6.0 die Finanzbuchhaltung abstürzen lässt.

• Wenn Du uns Deinen brandneuen Privat-PC ins Büro bringst, um ihn kostenlos von uns reparieren zu lassen, sag uns wie dringend wir ihn reparieren müssen, damit Dein Sohn ganz schnell wieder Unreal, Doom, Quake oder Moorhuhn spielen kann. Wir werden sofort mit der Reparatur beginnen, da wir jede Menge freie Zeit haben.

• Wenn Du die Telefonnummer eines anderen IT-Menschen oder überhaupt beliebigen Mitarbeiters brauchst, ruf bei der EDV-Hotline an und lass Dich weiterverbinden. Wir freuen uns, nebenbei noch die Aufgaben einer Telefonzentrale zu übernehmen.
Benutzeravatar
[RdOT]Lancelot
Ritter der Tafelrunde
Beiträge: 7307
Registriert: Di. 23.7.2002 22:48

Beitragvon [RdOT]Lancelot » So. 20.8.2006 19:30

Oooooh wie wahr.
Dazu sind mir auch noch ein paar Ergänzungen eingefallen, alles eigene Erfahrungen:

- Bringe deine gesamte Musiksammlung als MP3-Dateien mit und kopiere sie auf ein Netzlaufwerk. Admins mögen Musik.

- Lese nie Hinweis- oder Fehlermeldungen. Klicke sie weg oder rufe den Admin an und sage ihm er solle sofort vorbeikommen um sie dir persönlich vorzulesen.

- Wenn der Computer einen sofortigen Neustart verlangt, ignoriere die Meldung und arbeite möglichst lange weiter ohne einen Neustart durchzuführen. Versuche einen persönlichen Rekord aufzustellen.

- Wenn du abends dein Büro verlässt, lasse den Computer einfach das Wochenende durchlaufen. Das spart dir viel Zeit am Morgen.

- Lege schwere Ordner oder Bücher auf deine Tastatur, so schützt du sie vor Staub. Falls auf dem Bildschirm lauter Buchstaben auftauchen muss das ein Programmfehler sein.

- Der Admin kennt sich mit jedem elektronischem Gerät bestens aus. Also bring deinen VHS-Recorder und deinen Rasierapparat von zuhause mit, falls es ein Problem damit gibt.

- Der Admin kennt jedes existierende Programm in- und auswendig. Auch wenn es irgendein Student am anderen Ende der Welt erst letzte Woche programmiert hat. Besonders mit peruanischer Software auf koreanischen Betriebssystemen kennt er sich bestens aus.

- Wenn ein Programm eine gewünschte Funktion nicht bietet, oder es einfach nicht so ist wie du es gerne hättest, kann der Admin es einfach umprogrammieren damit du zufrieden bist.

- Der Admin ist dein persönlichen Berater beim Kauf von Computer-, Hifi-, Telefon- und Fotoklamotten. Er geht mir dir persönlich ins Geschäft und kauft das Gerät für dich. Er bringt es dir nach Hause, schliesst es an und erklärt es dir. Er leiht dir Zubehör und schenkt dir im Fall eines Defekts Austauschteile aus seinem persönlichen Fundus.

- Wenn du ein gestartetes Programm, welches derzeit minimiert ist, aufrufen möchtest, starte es einfach nochmal über das Icon auf dem Desktop. Mache dir nicht die Mühe es aus der Taskleiste aufzurufen, das nutzt die Maus zu sehr ab. Du kannst Programme ohne Bedenken über 50mal starten.

- Wenn dir der Admin ein neues Kennwort vergibt, schreibe es gut lesbar auf ein Post-it und klebe es an den Monitor, damit du es nicht vergisst.

- Wenn dein Computer langsamer wird nachdem du ein >50 MB grosses BMP-Gemälde aus MS-Paint als Bildschirmhintergrund und dazu aufwendig animierte Mauszeiger einrichtest, ruf den Admin an und bitte um einen schnelleren Computer.

- Wenn du eine Hinweismeldung bekommst (welche du ja nicht lesen sollst!), dass ein bestimmtest Programm im Haus derzeit nicht funktioniert oder gewartet wird, versuche das Programm trotzdem zu starten und rufe den Admin an falls es nicht funktioniert.

- Wenn du mehrere hundert Dateien via Mail verschicken möchtest, füge sie alle einzeln als Anhang an. Denke nicht daran die Dateien in eine ZIP-Datei zu packen, das dauert viel zu lange.

- Der Admin digitalisiert dir gerne deine VHS-Sammlung auf DVD und spendiert dir die Rohlinge.

- Der Admin hat immer eine Fülle von CD- und DVD-Rohlingen an seinem Arbeitsplatz. Du darfst dich jederzeit bedienen. Lass ihn nicht wissen wenn der Vorrat zuende ist, das weiss er bestimmt schon.

- Du kannst jederzeit beim Admin Beamer für das nächste Fussballspiel ausleihen.

- Wenn du eine Meldung auf dem Bildschirm liest, dass sich der Admin via Fernwartung auf deinen Desktop verbindet, drücke wild auf der Tastatur herum und schleudere die Maus umher. Notfalls ziehe einfach das Netzkabel ab. Niemand hat sich auf deinen Desktop zu verbinden.

- Dein Arbeitsplatzcomputer ist dein persönliches Eigentum. Du kannst jede beliebige Software darauf installieren und Geräte anschliessen. Falls etwas nicht funktioniert, rufe sofort den Admin an.

- Ein Papierstau ist ein unternehmenskritischer Zustand. Lass den Admin so schnell wie möglich vorbeikommen ohne ihm zu sagen worum es sich handelt.

- Der Admin erstellt dir gerne Serienbriefe und andere Dokumente. Eigentlich erledigt er grundsätzlich gerne deine Arbeit.

- Falls draussen ein Gewitter aufkommt, ziehe sämtliche Kabel aus dem Computer. Falls sich die Kabel nicht sofort löst, stemme deinen Fuss gegen das Gehäuse und ziehe kräftig. Du möchtest ja nicht, dass der Blitz deinen Computer beschädigt.

- Falls du Abends einen eingeschalteten Computer in einem fremden Büro entdeckst, stelle ihn sofort aus. So sparst du deiner Firma Strom. Besonders Computer auf denen offensichtlich irgendein Programm automatisch Daten verarbeitet verbrauchen viel Strom.

- Der Admin kann mit jeder Fehlermeldung etwas anfangen. Besonders der "unbekannter Fehler" ist sein Spezialgebiet. Er kennt auch Codes wie "0xe0000062" von jedem Softwarehersteller auswendig.

- Admins und Supportmitarbeiter arbeiten grundsätzlich im Schichtbetrieb. Du kannst den Admin um 23:00 im Büro erreichen. Falls ein Programm gewartet wird, welches du gerade benötigst, bricht der Admin die Wartung ab und führt sie nach deinem Feierabend fort.

- Speichere wichtige Dokumente auf der Festplatte. Belaste nicht die Netzwerklaufwerke, die sind ja für die MP3-Dateien.

- Falls dein Computer meldet, dass die Festplatte BALD kaputtgeht ist das eine völlig grundlose, pessimistiche Einstellung des Computers und sollte nicht beachtet werden.

- Trage Notebooks ausschliesslich im eingeschalteten Zustand herum, so musst du ihm nicht ständig rauf- und runterfahren wenn du unterwegs bist.

- Klebe deine gesamte Ü-Ei-Figurensammlung mit Epoxidharz auf das Bildschirmgehäuse, damit sie nicht herunterfallen können.

- Falls ein Kollege einen neuen Flaschbildschirm bekommt hat dich der Admin bestimmt nur übersehen. Tausche deinen alten Monitor einfach selbst aus ohne jemanden zu benachrichtigen.

Zurück zu „Geistiger Dünnschiss“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste