Rollenspiel Laberthread

World of Warcraft usw.
Benutzeravatar
Rukh
Kerkermeister
Beiträge: 50173
Registriert: Mi. 15.1.2003 12:54

Re: Rollenspiel Laberthread

Beitragvon Rukh » Di. 6.10.2009 22:25

Du wirst erstmal das andere Buch fertigschreiben, ich wäre doch etwas erstaunt, wenn Phil plötzlich einem vollvercyberten Strassensamurai mit Sturmgewehr gegenüberstehen würde und das bloß, weil Du Dich im Zettelstapel vertan hast ... :q=:
Benutzeravatar
Roadrunner
Siechenhauswart
Beiträge: 25883
Registriert: Do. 2.9.2004 14:51
Wohnort: Benz-Hausen aka Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Rollenspiel Laberthread

Beitragvon Roadrunner » Di. 6.10.2009 23:44

Mailman hat geschrieben:Die Leseprobe steht schon lange online, also beschwer Dich nicht. :mad:

Die hab ich auch gelesen. Deshalb möchte ich auch nicht übergangen werden! :mad:
Benutzeravatar
Mailman
Katapulttester
Beiträge: 42028
Registriert: Mo. 16.6.2003 10:12
Wohnort: Im Hügel, mit der Panzerfauschd

Re: Rollenspiel Laberthread

Beitragvon Mailman » Mi. 7.10.2009 08:18

Rukh hat geschrieben:Du wirst erstmal das andere Buch fertigschreiben, ich wäre doch etwas erstaunt, wenn Phil plötzlich einem vollvercyberten Strassensamurai mit Sturmgewehr gegenüberstehen würde und das bloß, weil Du Dich im Zettelstapel vertan hast ... :q=:


Anderes Setting, andere Charaktere. Man, muss man Dir auch alles erklären? :roll:




:p ;)



Roadrunner hat geschrieben:
Mailman hat geschrieben:Die Leseprobe steht schon lange online, also beschwer Dich nicht. :mad:

Die hab ich auch gelesen. Deshalb möchte ich auch nicht übergangen werden! :mad:



Na dann bist Du doch up to date. :d=:

Mehr gibt es erst, wenn das Buch erschienen ist. Und da das nie passiert... :silly: naja... der Rest ist Geschichte...
Benutzeravatar
Rukh
Kerkermeister
Beiträge: 50173
Registriert: Mi. 15.1.2003 12:54

Re: Rollenspiel Laberthread

Beitragvon Rukh » Fr. 9.10.2009 09:21

Mailman hat geschrieben:Mehr gibt es erst, wenn das Buch erschienen ist. Und da das nie passiert... :silly: naja... der Rest ist Geschichte...

Ich werde Dich irgendwo in der Eifel aussetzen ... :mad:
Benutzeravatar
Mailman
Katapulttester
Beiträge: 42028
Registriert: Mo. 16.6.2003 10:12
Wohnort: Im Hügel, mit der Panzerfauschd

Re: Rollenspiel Laberthread

Beitragvon Mailman » Fr. 9.10.2009 09:22

Rukh hat geschrieben:
Mailman hat geschrieben:Mehr gibt es erst, wenn das Buch erschienen ist. Und da das nie passiert... :silly: naja... der Rest ist Geschichte...

Ich werde Dich irgendwo in der Eifel aussetzen ... :mad:


Du hast doch damit angefangen, dass Du der Einzige bist, der es lesen will. :mad:
Benutzeravatar
Rukh
Kerkermeister
Beiträge: 50173
Registriert: Mi. 15.1.2003 12:54

Re: Rollenspiel Laberthread

Beitragvon Rukh » Fr. 9.10.2009 09:28

Und Du hast doch auch mitbekommen, daß sich Deine Fangemeinde mal glatt verdoppelt hat ... :mad:
Benutzeravatar
Mailman
Katapulttester
Beiträge: 42028
Registriert: Mo. 16.6.2003 10:12
Wohnort: Im Hügel, mit der Panzerfauschd

Re: Rollenspiel Laberthread

Beitragvon Mailman » Fr. 9.10.2009 09:33

Meine Frau zählt nicht. :mad:
Benutzeravatar
Roadrunner
Siechenhauswart
Beiträge: 25883
Registriert: Do. 2.9.2004 14:51
Wohnort: Benz-Hausen aka Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Rollenspiel Laberthread

Beitragvon Roadrunner » Fr. 9.10.2009 09:36

Ich bin nicht deine Frau! :mad:
Benutzeravatar
Mailman
Katapulttester
Beiträge: 42028
Registriert: Mo. 16.6.2003 10:12
Wohnort: Im Hügel, mit der Panzerfauschd

Re: Rollenspiel Laberthread

Beitragvon Mailman » Fr. 9.10.2009 09:39

Du bist noch kein Fan: Du hast Dich beklagt. :motz:
Benutzeravatar
Roadrunner
Siechenhauswart
Beiträge: 25883
Registriert: Do. 2.9.2004 14:51
Wohnort: Benz-Hausen aka Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Rollenspiel Laberthread

Beitragvon Roadrunner » Fr. 9.10.2009 09:51

Mailman hat geschrieben:Du bist noch kein Fan: Du hast Dich beklagt. :motz:

Ruhk ist ja auch eindeutig der bessere Fanboy.
Ich bin eher zum meckern und jammern da! :D Das ist mein Job hrrgtverdammich... :mad:
Benutzeravatar
Thommy
Ochsenkarrenlenker
Beiträge: 15084
Registriert: Fr. 17.6.2005 09:05
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Rollenspiel Laberthread

Beitragvon Thommy » Fr. 9.10.2009 10:11

Ich will dieses Buch auch lesen :aufsmaul:
Benutzeravatar
Mailman
Katapulttester
Beiträge: 42028
Registriert: Mo. 16.6.2003 10:12
Wohnort: Im Hügel, mit der Panzerfauschd

Re: Rollenspiel Laberthread

Beitragvon Mailman » Fr. 9.10.2009 10:24

Es gibt kein Buch. Das Buch ist eingestellt. :mad:

Es gibt nur eine Leseprobe und bei der muss man sich den Prolog wegdenken. :silly:
Benutzeravatar
Thommy
Ochsenkarrenlenker
Beiträge: 15084
Registriert: Fr. 17.6.2005 09:05
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Rollenspiel Laberthread

Beitragvon Thommy » Fr. 9.10.2009 10:49

Rukh hat geschrieben:
Mailman hat geschrieben:Mehr gibt es erst, wenn das Buch erschienen ist. Und da das nie passiert... :silly: naja... der Rest ist Geschichte...

Ich werde Dich irgendwo in der Eifel aussetzen ... :mad:

Falsch... wenn er NACH der LAN immer noch der Meinung ist, dann kannst ihn irgendwo in der Eifel aussetzen ... :mad:
Benutzeravatar
Mailman
Katapulttester
Beiträge: 42028
Registriert: Mo. 16.6.2003 10:12
Wohnort: Im Hügel, mit der Panzerfauschd

Re: Rollenspiel Laberthread

Beitragvon Mailman » Di. 13.10.2009 14:37

Hui meine Fresse: :eek: :eek: :eek:


Sehr genial gemachter CG-Trailer von Dragon Age Origins.

Sacred Ashes Trailer
Benutzeravatar
Doktor
edler Ritter
Beiträge: 1916
Registriert: Mi. 22.6.2005 09:22

Re: Rollenspiel Laberthread

Beitragvon Doktor » Di. 20.10.2009 18:15

Nett :d=:

Wann soll das erscheinen?
Benutzeravatar
Mailman
Katapulttester
Beiträge: 42028
Registriert: Mo. 16.6.2003 10:12
Wohnort: Im Hügel, mit der Panzerfauschd

Re: Rollenspiel Laberthread

Beitragvon Mailman » Di. 20.10.2009 18:18

Anfang November. Ich mach mal noch bei Gelegenheit nen eigenen Thread auf.

Man kann inzwischen sogar bereits den Charakter Generator runterladen und sich seine Charaktere zusammenbasteln. :d=:
Benutzeravatar
Doktor
edler Ritter
Beiträge: 1916
Registriert: Mi. 22.6.2005 09:22

Re: Rollenspiel Laberthread

Beitragvon Doktor » Di. 20.10.2009 19:08

Das ganze kann man dann Online spielen ohne zusätzliche Gebühren?
Benutzeravatar
Mailman
Katapulttester
Beiträge: 42028
Registriert: Mo. 16.6.2003 10:12
Wohnort: Im Hügel, mit der Panzerfauschd

Re: Rollenspiel Laberthread

Beitragvon Mailman » Di. 20.10.2009 19:49

Nein, Dragon Age wird ein reines Single Player RPG. Sonst würde ich es gar nicht kaufen. ;)
Benutzeravatar
Doktor
edler Ritter
Beiträge: 1916
Registriert: Mi. 22.6.2005 09:22

Re: Rollenspiel Laberthread

Beitragvon Doktor » Di. 20.10.2009 22:41

Krass...ist wirklich nur ein Single-Play :eek: :motz:
Benutzeravatar
Rukh
Kerkermeister
Beiträge: 50173
Registriert: Mi. 15.1.2003 12:54

Re: Rollenspiel Laberthread

Beitragvon Rukh » Mo. 11.1.2010 13:40

Gibts vom Buch was Neues? :six:
Benutzeravatar
Mailman
Katapulttester
Beiträge: 42028
Registriert: Mo. 16.6.2003 10:12
Wohnort: Im Hügel, mit der Panzerfauschd

Re: Rollenspiel Laberthread

Beitragvon Mailman » Mo. 11.1.2010 14:27

Von welchem? :oO:
Benutzeravatar
Rukh
Kerkermeister
Beiträge: 50173
Registriert: Mi. 15.1.2003 12:54

Re: Rollenspiel Laberthread

Beitragvon Rukh » Di. 12.1.2010 13:38

Vergisses einfach ... :roll:
Benutzeravatar
Mailman
Katapulttester
Beiträge: 42028
Registriert: Mo. 16.6.2003 10:12
Wohnort: Im Hügel, mit der Panzerfauschd

Re: Rollenspiel Laberthread

Beitragvon Mailman » Mi. 13.1.2010 09:20

:blumen:

Nein, ich habe zu Weihnachten erstmal eine Kindergeschichte geschrieben und selbst gebunden.

Derzeit überlege ich ob ich mich jetzt an RPG nochmal dransetze oder mit den Arbeiten an "Nicht alle Drachen speien Feuer" beginne. :)
Benutzeravatar
Roadrunner
Siechenhauswart
Beiträge: 25883
Registriert: Do. 2.9.2004 14:51
Wohnort: Benz-Hausen aka Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Rollenspiel Laberthread

Beitragvon Roadrunner » Mi. 13.1.2010 09:46

Mailman hat geschrieben: "Nicht alle Drachen speien Feuer" beginne. :)

Klingt eher nach nem Eheberatungsbuch... :icon16:
Benutzeravatar
Rukh
Kerkermeister
Beiträge: 50173
Registriert: Mi. 15.1.2003 12:54

Re: Rollenspiel Laberthread

Beitragvon Rukh » Mi. 13.1.2010 09:53

Mailman hat geschrieben:Derzeit überlege ich ob ich mich jetzt an RPG nochmal dransetze oder mit den Arbeiten an "Nicht alle Drachen speien Feuer" beginne. :)

Erst mal eins fertig machen und dann das nächste anfangen.
Benutzeravatar
Mailman
Katapulttester
Beiträge: 42028
Registriert: Mo. 16.6.2003 10:12
Wohnort: Im Hügel, mit der Panzerfauschd

Re: Rollenspiel Laberthread

Beitragvon Mailman » Mi. 13.1.2010 10:33

Rukh hat geschrieben:
Mailman hat geschrieben:Derzeit überlege ich ob ich mich jetzt an RPG nochmal dransetze oder mit den Arbeiten an "Nicht alle Drachen speien Feuer" beginne. :)

Erst mal eins fertig machen und dann das nächste anfangen.


Wenn das so einfach wäre, hätte ich das nicht seit einem viertel Jahr nicht mehr angefasst.
Benutzeravatar
Mailman
Katapulttester
Beiträge: 42028
Registriert: Mo. 16.6.2003 10:12
Wohnort: Im Hügel, mit der Panzerfauschd

Re: Rollenspiel Laberthread

Beitragvon Mailman » Do. 14.1.2010 09:10

Etwas später:

Die Bewegungen des Orks wurden auf der Stelle kraftloser, bis er schließlich wieder zusammensackte und die Augen schloss.
„Beeindruckend, diese Kraft, nicht wahr?“, sagte Gerulf neben mir.
Ich schüttelte den Kopf.
„Wohl eher angsteinflösend. Ich erinnere mich nur zu gut an Wegesrast. Gegen die sollen wir wirklich einen Krieg beginnen?“
„Nein, wir haben ihn bereits begonnen.“
„Es wird eine grauenvolle Schlacht. Das hat mit dem, was man immer in den Fantasy-Romanen liest nicht mehr viel zu tun.“
Gerulf sah mich verwundert an.
„Denkst du immer noch an zu Hause? Es hat doch schon lange nichts mehr mit dem zu tun, was man in Büchern liest.“
Ich wusste nicht genau, warum ich ausgerechnet jetzt wieder an unsere alte Welt dachte. Vielleicht war es die Angst vor dem was mir bevorstand. Einmal mehr hätte ich viel darum gegeben aufzuwachen und festzustellen, dass alles nur ein Traum war.
Ich seufzte und senkte die Stimme.
„Hoffentlich gibt das einen Haufen Erfahrungspunkte. Ich mach mir ehrlich gesagt fast in die Hose bei dem Gedanken daran, als Ork nach Swet zu gehen. Und dann muss es gerade dieser Ork sein“
„Es wird schon alles glatt gehen. So läufst du weniger Gefahr, von jemand aufgehalten zu werden, wenn du dich dem Tor näherst.“ Gerulf klopfte mir auf die Schulter.
Es war beruhigend gemeint, doch es bewirkte das genaue Gegenteil. Ich war drauf und dran dem Zelt, dem Lager, ja dem ganzen Feldzug den Rücken zu kehren.
In diesem Augenblick kam Tjadina zu uns herüber.


Viel viel später:

Mit dem metallischen Geschmack von Blut war ich mittlerweile vertraut. Mein Gesicht fühlte sich taub und geschwollen an. Die Wachen mussten über unglaubliche Kräfte verfügt haben, so leicht wie sie mich überwältigen konnten. Hätte ich noch in meinem alten Körper gesteckt, die Schläge wären sicherlich tödlich gewesen.
Ich lächelte grimmig bei dem Gedanken an meinen eigenen Körper. Welcher war das inzwischen? War ich Phil, oder Kjeld, oder doch Ferak Dor? Womöglich von allen dreien ein wenig? War dies hier wirklich einzig und alleine Toms Spiel, oder hatte es sich längst zu etwas Größerem entwickelt, was selbst er nicht mehr vollständig unter Kontrolle hatte?
Ich dachte an Lyndiwej und unsere wenigen Begegnungen, die dennoch so intensiv und schön gewesen waren. Das konnte nicht einzig und alleine Toms Werk sein. Auch die anderen drei hatten es so oft betont, dass sie dies alles hier nach wie vor für unser Rollenspiel hielten. Ich für meinen Teil war schon lange überzeugt, es mit mehr zu tun zu haben, als einem Spiel.
Daran lag es wohl auch, dass ich dies alles mit weniger Gleichmut aufnahm. Ich dachte an die getöteten Stadtbewohner und die Brutalität, mit der die Orks zu Werke gegangen waren. Da draußen lagen nicht nur die abgeschlagenen Gliedmaßen von Spielfiguren auf einem Schachbrett, sondern die toten Körper von Menschen. Menschen mit einer Vergangenheit und ohne Zukunft.
Die Worte des Priesters kamen mir wieder in den Sinn. Ganz gleich ob dies alles hier nur ein Traum war, so lange ich nicht wusste wie ich daraus aufwachen konnte spielte es absolut keine Rolle. Egal ob ich agierte oder nur reagierte, es würde nichts ändern. Und ich war es Leid, nur eine Figur in Toms Spiel zu sein. Wir waren die Spieler, er nur der Spielleiter. Für uns war diese Welt erschaffen worden und selbst er musste sich an die Regeln halten. wenn er dazu nicht bereit war, mussten wir ihn eben dazu zwingen, egal auf welche Weise.
Erst einmal galt es aus dieser Zelle heraus zu kommen. Mein Auftrag war, das Tor zu öffnen, und das hatte ich auch vor. Ich sah mich um. Ohne die Orkaugen hätte ich rein gar nichts sehen können, doch auch so war der Anblick nicht gerade berauschend: Vier trostlose Wände und eine metallbeschlagene Holztür, mehr gab es nicht zu sehen. Die Gelenk- und Fußfesseln waren mit langen Ketten in der Wand verankert. Ich zerrte probehalber daran, erkannte aber sofort, dass ich auf diese Weise nichts würde erreichen können.
Benutzeravatar
Rukh
Kerkermeister
Beiträge: 50173
Registriert: Mi. 15.1.2003 12:54

Re: Rollenspiel Laberthread

Beitragvon Rukh » Do. 14.1.2010 09:43

Na endlich ... :happy:
Benutzeravatar
Mailman
Katapulttester
Beiträge: 42028
Registriert: Mo. 16.6.2003 10:12
Wohnort: Im Hügel, mit der Panzerfauschd

Re: Rollenspiel Laberthread

Beitragvon Mailman » Do. 14.1.2010 10:01

Diese Stelle hingegen ist bereits mehr als ein viertel Jahr alt...


Von der weiteren Unterhaltung zwischen Tom und dem Ork bekam ich kaum etwas mit. Meine Gedanken rasten in meinem Kopf dahin und es fiel mir schwer mich auf das Hier und Jetzt zu konzentrieren.
Ein weiterer Ork betrat den Raum und ging auf Tom zu.
„Wir haben einen neuen Flüchtlingsunterschlupf gefunden, Herr Motred.“
Es traf mich wie ein Schlag ins Gesicht und ich vergaß für einen Moment meine Vorsicht.
„Motred?“, murmelte ich verblüfft.
„Ja natürlich Motred. Bist du noch immer nicht selbst darauf gekommen, Kjeld?“ Tom sah mich an und grinste.
Erst jetzt wurde mir bewusst, dass er mich mit meinem richtigen Namen angesprochen hatte. Meine Gefühle mussten deutlich in meinem Gesicht abzulesen sein.
„Überrascht?“, fragte Tom mit gespielt verwundertem Tonfall. Er hob die Hand und machte eine knappe Geste. Hände packten mich links und rechts an den Armen und zogen mich vom Stuhl. Woher die beiden Orks gekommen waren, die mit einem Mal hinter mir standen, war mir ein Rätsel. Vielleicht hatte Tom sie einfach in diesem Augenblick erscheinen lassen.
Ich sah an mir hinunter um sicher zu gehen, dass ich noch immer im Körper Ferak Dors steckte.
Tom lachte. „Denkst du etwa, so eine kleine, alberne Verwandlung könnte mich täuschen?“
„Das ist gegen die Regeln“, zischte ich ihn an. „Du greifst aktiv ins Geschehen ein.“
„Die Regeln bestimme ich. Niemand schreibt mir vor was ich zu tun habe oder nicht. Ich bin der Spielleiter.“
„Du machst gemeinsame Sache mit den Orks und gibst ihnen Informationen.“
„Ich mache es euch nur ein wenig schwerer. Ihr müsst euch eben ein wenig anstrengen.“ Erneut lachte er laut auf.
Dieses Lachen war es, was bei mir das Fass zum Überlaufen brachte. Die Wut, die schon die ganze Zeit in mir gebrodelt hatte, übermannte mit einem Mal mein Denken. Ich wusste selbst nicht genau was ich tat, als ich einen Schrei ausstieß und die Muskeln spannte. Ich riss die Arme nach vorne, die beiden Orks die sie umklammert hielten, verloren das Gleichgewicht und wurden gegen den Tisch geschleudert. Noch immer lachte Tom, doch ich achtete nicht darauf sondern stürmte zur Türe.
Die Luft flimmerte kurz und vor mir erschienen aus dem Nichts ein weiterer Ork, der sich mir kampfbereit in den Weg stellte. Ich hätte überrascht sein müssen, doch in diesem Moment dachte ich nicht mehr nach sondern handelte instinktiv. Ich wich den zupackenden Armen aus und schlug ihm mit aller Macht die Faust ins Gesicht. Er taumelte zurück und ich nutzte den Moment, warf mich auf ihn und drückte ihn mit aller Macht auf die Türe zu. Ferak Dor war selbst für einen Ork ausgesprochen kräftig, was mir jetzt zugute kam.
Unter einem Hagel von Holzsplittern durchbrachen wir die Türe und rollten über den Teppich. Beinahe in Zeitlupe nahm ich wahr, wie rings um mich herum die Reste der Türe auf den Boden regneten. Und es war keine Einbildung: Die Zeit lief tatsächlich immer langsamer. Die Bewegung der Splitter wurde langsamer und langsamer, ehe sie schließlich ganz erstarb. Es war ein faszinierender und dennoch unwirklicher Anblick. Der Ork, den ich immer noch umklammert hielt, war regungslos und wie erstarrt, sein Körper mitten in der Bewegung eingefroren. Ich richtete mich auf und blickte zurück. Vor mir schwebten die Splitter der Türe in der Luft und hinter dem Loch stand Tom, der immer noch hämisch lachte.
Benutzeravatar
Mailman
Katapulttester
Beiträge: 42028
Registriert: Mo. 16.6.2003 10:12
Wohnort: Im Hügel, mit der Panzerfauschd

Re: Rollenspiel Laberthread

Beitragvon Mailman » Fr. 15.1.2010 10:45

Schreibfrisch:


Auf die Treppe folgte ein Gang, auf den Gang wieder eine Treppe, hin und wieder eine Abzweigung und immer wieder eine Menge Türen. Bald wusste ich nicht mehr genau, in welcher Richtung ich unterwegs war. Kein einziges Mal begegnete ich einem Ork. Nicht dass ich Wert darauf gelegt hätte, aber es beunruhigte mich doch ein wenig. Bei all den Ereignissen der letzten Stunden war mir eines klar geworden: Nichts geschah hier aus Zufall und ohne, dass Tom davon wusste.
Ich stieg eine weitere Treppe nach oben und erreichte am oberen Absatz eine Türe. Sie war anders als die anderen Türen im Torhaus, massiver und mit dicken eisernen Beschlägen versehen. Als ich sie vorsichtig öffnete, machte mein Herz einen Sprung. Der Raum vor mir war nach hinten hin offen und gab den Blick auf das obere Ende des gigantischen Fallgatters frei. Aus einem Loch in der Decke kam eine dicke Kette und führte zu einer Winde, die man mittels eines Hebels und einem Gewirr aus Zahnrädern bedienen konnte. Eine zweite Kette war in der hinteren Hälfte der Winde aufgewickelt. Sicher führte sie zu einem Gegengewicht, welches das Öffnen des Tores erleichterte. Ich hoffte inständig, dass die Kraft meines Körpers ausreichen würde, die Winde zu bedienen.
Ich ging zum hinteren Teil des Raumes, beugte mich weit vor und versuchte einen Blick in Richtung unseres Lagers zu werfen. Zunächst konnte ich kaum etwas erkennen, doch dann machte ich in etwa fünfhundert Metern Entfernung eine Bewegung aus. Dort musste es stehen, das Heer. Gerulf hatte also Wort gehalten: Sie waren versammelt und bereit. Am Horizont kündigte sich der neue Tag bereits mit einem ersten grauen Streifen an. Ich musste nur noch ein Zeichen geben und das Tor öffnen.
Mittlerweile war es mir gleichgültig, dass Tom die Orks hinter dem Tor zusammengezogen hatte. So oder so, wir würden ihm zeigen, zu was wir fähig waren. Die Geräusche von unten sagten mir außerdem, dass die Orks immer noch damit beschäftigt waren sich gegenteilig die Köpfe einzuschlagen.
Ich zog prüfend am Hebel der Winde, um sicher sein zu können, dass sich das Tor auch wirklich bewegen ließ, dann konzentrierte ich mich und sprach meinen Zauber.

Nicht viel Magie will ich ersuchen,
um diesen Zauber auszuführ'n.
Ein kleiner Spaß soll es nur werden,
ohne sich recht abzumüh'n.

Ich beugte mich aus der Öffnung und sendete eine kleine hellrot leuchtende Kugel in Richtung des Heeres. So klein sie auch war, ich war mir sicher, dass man sie im Heer bemerken würde.
Jetzt musste ich mich beeilen. Das Heer würde in wenigen Minuten anrücken und ich musste davon ausgehen, dass man mein Signal auch von den Zinnen aus deutlich gesehen hatte. Es kam auf jede Sekunde an.
Ich packte den Hebel und drückte ihn mit aller Kraft herunter. Er beschrieb eine halbe Drehung, das Tor bewegte sich einige Zentimeter, dann gab es einen Ruck und die Winde saß fest. Noch einmal stemmte ich mich gegen den Hebel, aber er ließ sich nicht mehr um ein winziges Stück bewegen.
Panik stieg in mir auf. Wenn ich das Tor nicht sofort öffnete, ging der ganze Plan fehl. Es musste einfach gelingen. Ein weiteres Mal zog und drückte ich an der Winde herum, doch bis auf ein leichtes Wackeln tat sich nichts. Irgendetwas schien die Winde zu blockieren. Fieberhaft suchte ich nach der Ursache und fand schließlich einen Bolzen, der das Tor daran hindern sollte, sich aus seiner Position zu bewegen. Ich zog daran, der Bolzen schnappte heraus und das Tor sackte wieder nach unten.
Schon kündigte sich das Heer mit einem leisen Donnern an. Ich warf mich buchstäblich gegen den Hebel und drehte die Winde so schnell ich vermochte. Entsetzlich langsam bewegte sich das Tor Zentimeter um Zentimeter nach oben. Der Schweiß lief an mir herunter doch ich verdoppelte meine Anstrengung noch. Alles hing jetzt von mir ab und ich wollte die anderen nicht enttäuschen.
Ein Hornsignal ertönte von den Zinnen der Mauer. Ich konnte hören wie unten auf dem Hof Befehle gebrüllt wurden. Der Boden unter meinen Füßen begann zu erzittern und der Schrei von einem der Eulenbären jagte mir einen Schauer über den Rücken.




Rukh hat geschrieben:Na endlich ... :happy:


Du bist übrigens Schuld, dass eine andere Person sterben wird, als ich zuerst geplant hatte.

Zurück zu „Rollenspiele“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast